Sorgen um Abschwung der Weltwirtschaft lasten auf US-Börsen

Sorgen um einen weltweiten Wirtschaftsabschwung haben die US-Börsen zu Wochenbeginn wieder fest im Griff gehabt. Auslöser waren schwache Industriedaten aus China, die den Rohstoffsektor weiter unter Druck setzten und auch spürbar auf die Ölpreise drückten. Der Dow Jones ging mit einem Abschlag von 1,92 Prozent auf 16 001,89 Punkten aus dem Handel. Der Euro stieg im US-Handel wieder deutlich über 1,12 Dollar und stand zum Börsenschluss an der Wall Street bei 1,1230 Dollar.