Sorgen um China-Exporte drücken Dax

Sorgen um deutsche China-Exporte haben beim Dax am Dienstag eine rasante Talfahrt ausgelöst.

Zum Handelsschluss stand der Leitindex 2,68 Prozent tiefer bei 11 293,65 Punkten. Die deutliche Erholung vom Wochenauftakt ist damit dahin. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor am Dienstag 2,03 Prozent auf 20 826,80 Punkte und für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,38 Prozent auf 1758,63 Punkte bergab.

Chinas Zentralbank hatte im Kampf gegen die Konjunkturflaute die Währung des Landes drastisch abgewertet. Dies schwäche die Wettbewerbsfähigkeit europäischer und amerikanischer Firmen auf dem wichtigen chinesischen Markt, schrieb Analyst Andreas Paciorek vom Broker CMC Markets. Hinzu kam, dass der Euro-Kurs von der vorläufigen Einigung der Geldgeber mit Griechenland beflügelt wurde. Auch dies habe den deutschen Aktienmarkt belastet, sagten Händler.