Sozialdemokraten gewinnen Wahl in Grönland

In Grönland haben die regierenden Sozialdemokraten mit knappem Vorsprung die Parlamentswahl gewonnen. Die Regierungspartei Siumit lag nach Ende der Auszählung mit 34,3 Prozent der Stimmen vor der linksorientierten Partei IA mit 33,2 Prozent. Obwohl die Sozialdemokraten unter ihrem neuen Chef Kim Kielsen im Vergleich zur Wahl 2013 deutlich Stimmen einbüßten, können sie nun mit kleineren Parteien über eine Regierungsbildung verhandeln. Die Neuwahl war durch eine Spesenaffäre der Ministerpräsidentin notwendig geworden.