Soziale Herkunft entscheidend für Gesundheit von Kindern

Die soziale Herkunft hat direkte Auswirkungen auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Das geht aus einer neuen Broschüre des Robert Koch-Instituts (RKI) hervor. So seien bei Kindern aus sozial schwachen Familien Bewegungsmangel, Übergewicht und Rauchen stärker verbreitet als beim Nachwuchs in der Mittel- und Oberschicht, berichtet Thomas Lampert vom RKI. Auch das Risiko für psychische Auffälligkeiten wie Angststörungen, Depressionen oder Hyperaktivität sei höher, wenn Kinder in Familien mit niedrigem Sozialstatus aufwüchsen.