Sozialverband: Regierung muss Notbremse bei Zusatzbeiträgen ziehen

Der Sozialverband VdK hat die Bundesregierung aufgefordert, höhere Zusatzbeiträge für die gesetzlich Versicherten im kommenden Jahr abzuwenden. Es dürfe nicht sein, dass durch die Zusatzbeiträge die steigenden Ausgaben allein und ungebremst zu Lasten der Versicherten gehen, sagte Vdk-Präsidentin Ulrike Mascher der dpa in Berlin. Deshalb dürfe nicht mehr jede Kasse die Möglichkeit haben, einseitig von ihren Versicherten Zusatzbeiträge ohne Deckelung zu erheben. Hintergrund: Auf die gesetzlich Krankenversicherten 2016 kommen höhere Zusatzbeiträge zu.