SPD beginnt Bundesparteitag in Berlin

Die SPD hat ihren Bundesparteitag in Berlin eröffnet. Die stellvertretende Parteivorsitzende, Aydan Özoguz, rief ihre Partei zum Auftakt zu einer klaren Haltung in der Flüchtlingskrise auf. Der «Ein-Millionste-Flüchtling» sei gerade registriert worden, sagte die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung. Nicht alle werden bleiben können, so Özoguz, aber wer bleibe, der solle gut integriert werden. Die SPD stehe für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität ein.