SPD-Generalsekretärin regt internationale Geberkonferenz an

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat angesichts der steigenden Flüchtlingszahlen aus Nahost eine internationale Geberkonferenz angeregt. Mit dem gesammelten Geld sollten in bestimmten Krisenregionen Fluchtursachen wie Armut gelindert werden, sagte sie im ARD-«Morgenmagazin». Stabilisiert werden müssten etwa die großen Flüchtlingslager im Libanon, aber auch in der Türkei. Und natürlich müsse der seit Jahren tobende Bürgerkrieg in Syrien endlich eingedämmt werden. Ziel müsse es sein, die «Geschwindigkeit des Zustroms» zu reduzieren.