SPD-Generalsekretärin fordert Anti-AfD-Bündnis

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi fordert ein breites Bündnis über Parteigrenzen hinweg gegen die aufstrebende Partei Alternative für Deutschland. Neben der SPD und anderen Parteien sollten auch Gewerkschaften, Kirchen, Industrie- und Sozialverbände, Stiftungen und Nicht-Regierungsorganisationen der euroskeptischen Partei klar entgegentreten, schreibt sie in einem Beitrag für die «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Fahimi sagte zur Begründung: «Unser Land ist zu wichtig, als dass wir es diesen Demagogen im Schlafrock überlassen sollten.»