SPD hält an Steuererhöhungen fest - Söder: «Wird es nicht geben»

Im Streit um Steuererhöhungen als Kernpunkt einer schwarz-roten Koalition bleiben die Fronten verhärtet. Für die SPD sei wichtig: Es müsse ein Angebot geben, das die Mitglieder akzeptieren könnten. Und da gehöre natürlich neben Steuern auch so etwas wie Öffnung der Ehe oder die doppelte Staatsbürgerschaft dazu, sagte der SPD-PolitikerJohannes Kahrs in der ZDF-Sendung «Berlin direkt». Der bayerische Finanzminister Markus Söder hielt dagegen: Steuererhöhungen werde es mit der Union nicht geben.