SPD-Mitglieder erhielten Drohanrufe - Parteizentrale erwägt Anzeige

SPD-Mitglieder haben in den vergangenen Tagen Drohanrufe erhalten. Ein Mann, der sich als Mitarbeiter von SPD-Generalsekretärin Andrea Nahles ausgab, habe ihnen am Telefon Konsequenzen für die Karriere angedroht, falls sie bei der Mitgliederbefragung über die große Koalition mit Nein stimmten. Das berichteten «stern.de» und «Zeit online». SPD-Sprecher Tobias Dünow bestätigte auf dpa-Anfrage lediglich einen Fall. Es werde nun geprüft, ob Strafanzeige gegen Unbekannt erstattet werde.