SPD-Politiker beraten über Strategie bei Nein zu großer Koalition

In der SPD wird die Chance auf den Abschluss einer großen Koalition 50 zu 50 eingeschätzt. SPD-Landespolitiker berieten am Dienstag über ihre Strategie für den Fall, dass die Partei nicht genügend Erfolge in dem Koalitionsvertrag mit CDU und CSU verbuchen kann.

Dann könnten die SPD-Verhandler keine Annahme des Koalitionsvertrag empfehlen. In dem Fall müsse man sich darauf einstellen, dass Deutschland ein halbes Jahr keine Regierung habe. Auch bei den Parteilinken gibt es Bewegung gegen eine große Koalition, sollten sich dort nicht genügend SPD-Inhalte wiederfinden. Die SPD steht unter dem Druck des Mitgliedervotums zum Vertrag.