SPD-Schatzmeisterin Hendriks mit schlechterem Ergebnis wiedergewählt

Die Delegierten des SPD-Bundesparteitags in Leipzig haben auch Schatzmeisterin Barbara Hendricks einen Denkzettel verpasst. Sie wurde am Freitag mit nur 79,5 Prozent der Delegiertenstimmen im Amt bestätigt. Vor zwei Jahren hatte sie noch 88,3 Prozent erhalten.

Dagegen wurde der Präsident des Europaparlaments, Martin Schulz, mit einem überzeugenden Ergebnis als Beauftragter des SPD-Vorstands für die Europäische Union wiedergewählt: Er erhielt 97,9 Prozent (2011: 87,9) der gültigen Stimmen. Schulz wurde von den Delegierten für eine leidenschaftliche Rede für ein sozialeres Europa stürmisch gefeiert. Er ist auch der gemeinsame Kandidat der europäischen Sozialisten und Sozialdemokraten für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten.