SPD startet in Parteitag - Flüchtlingsdebatte und Schröder-Rede

Mit Debatten über die Flüchtlingskrise und den Kampf gegen die Terrormiliz IS startet die SPD heute in ihren dreitägigen Bundesparteitag in Berlin. Rund 600 Delegierte werden dazu in der Berliner Messe erwartet. Zum Auftakt gibt es nach acht Jahren ein Wiedersehen mit SPD-Altkanzler Gerhard Schröder. Er wird eine Rede im Gedenken an die verstorbenen SPD-Granden Helmut Schmidt und Egon Bahr halten. Zuletzt hatte Schröder, dem viele SPD-Mitglieder noch immer die Reformagenda 2010 verübeln, 2007 bei einem Parteitag der Sozialdemokraten gesprochen.