SPD und Union beraten nach Sondierung zunächst wieder getrennt

Union und SPD haben sich nach rund siebenstündigen Sondierungsgesprächen über eine große Koalition zu getrennten Beratungen zurückgezogen. Das verlautete aus Parteikreisen in Berlin. Vermutet wird, dass eine dritte Sondierungsrunde am Donnerstag vereinbart werden soll. Beide Seiten hatten zuvor über viele Themen diskutiert, unter anderem fordert die SPD einen flächendeckenden Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. An diesem Dienstag treffen sich Union und Grüne zu ihrer zweiten Sondierungsrunde.