Spektakel am Himmel - weniger Sternschnuppen als erwartet

Der Sternschnuppenstrom der Perseiden hat in der Nacht für ein besonderes Himmelsschauspiel gesorgt. Leider waren weniger Sternschnuppen als erwartet zu sehen, sagte Rainer Kresken von der Europäischen Weltraumorganisation ESA. Er hatte mit einer Sternschnuppe pro Minute gerechnet. Stattdessen sei nur etwa alle fünf Minuten eine Sternschnuppe zu sehen gewesen. Ursache für das Phänomen sind Trümmerteilchen eines Kometen, die auf seiner Flugbahn um die Sonne fliegen. Die Erde kreuzt diese Bahn immer im August.