Spenderorgan-Skandal: Arzt wegen 14 Tötungsdelikten vor Gericht

Gut ein Jahr nach Auffliegen des Skandals um Spenderorgane an der Göttinger Uniklinik steht ein Arzt von heute an vor Gericht.

Spenderorgan-Skandal: Arzt wegen 14 Tötungsdelikten vor Gericht
Jens Kalaene Spenderorgan-Skandal: Arzt wegen 14 Tötungsdelikten vor Gericht

Der Ex-Leiter der Transplantationsmedizin muss sich vor dem Landgericht Göttingen wegen versuchten Totschlags in elf und Körperverletzung mit Todesfolge in drei Fällen verantworten.

Laut Anklage in Niedersachsen hat er manipulierte medizinische Daten von Patienten an die zentrale Vergabestelle «Eurotransplant» gemeldet, um schneller Spenderorgane zu bekommen. Dabei habe er in Kauf genommen, dass andere schwer kranke Patienten kein Spenderorgan erhielten und deshalb möglicherweise starben. Der Fall, der bundesweit für Schlagzeilen sorgte, hat die Bereitschaft zur Organspende schrumpfen lassen. Die Zahl der Spender ist seither um fast 20 Prozent gesunken.