«Spiegel»: Britischer Geheimdienst spähte belgische Telekomfirma aus

Der britische Geheimdienst GCHQ hat nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» gezielt den belgischen Telekom-Konzern Belgacom attackiert. Mehreren Angestellten des halbstaatlichen Unternehmens sei eine Späh-Software untergejubelt worden, berichtet das Magazin. Das gehe aus Unterlagen des ehemaligen US-Geheimdienstlers Edward Snowden hervor, die der «Spiegel» ausgewertet habe. Zuvor sorgten Berichte für Aufsehen, laut denen der US-Geheimdienst NSA den brasilianischen Ölkonzern Petrobras im Visier habe.