«Spiegel»: Maas will von Facebook härteres Vorgehen gegen Hassrede

Bundesjustizminister Heiko Maas will Facebook bei einem Treffen am Montag auffordern, ein Team in Deutschland für den Umgang mit Hassbotschaften in dem Online-Netzwerk anzusiedeln. Das berichtet der «Spiegel». Facebook müsse enger mit Strafverfolgern und zivilen Vereinen kooperieren, heiße es in einer internen Forderungsliste des Ministeriums. Maas werfe dem US-Konzern vor, nicht entschieden genug gegen rassistische, fremdenfeindliche oder volksverhetzende Kommentare vorzugehen.