«Spiegel»: Verbraucher klagen trotz Gesetzesänderung über Werbeanrufe

Die Zahl unerlaubter Werbeanrufe ist trotz einer Gesetzesverschärfung weiter hoch. Das berichtet der «Spiegel». In einer Umfrage der Verbraucherzentralen beschwerten sich demnach mehr als 80 Prozent der fast 3000 Teilnehmer über Telefonwerbung, für die sie ihres Wissens keine Einwilligung erteilt hatten. Seit der Gesetzesänderung vor einem Jahr darf die Bundesnetzagentur bei illegaler Telefonwerbung Bußgelder bis 300 000 Euro verhängen. Allerdings ist die Behörde bisher weit darunter geblieben.