Spieler von Fenerbahce Istanbul beschossen - Keine Verletzten

Gut vier Monate nach dem bewaffneten Angriff auf den Mannschaftsbus von Fenerbahce Istanbul sind zwei Spieler des türkischen Erstligisten in einem Wagen beschossen worden. Mehmet Topal und sein Teamkollege Uygar Mert Zeybek seien dank der kugelsicheren Scheiben des Fahrzeugs unverletzt geblieben, berichtete der Club. Die beiden Mittelfeldspieler seien in Topals Auto auf dem Heimweg vom morgendlichen Training gewesen, als es zu dem Angriff gekommen sei. Fenerbahce sprach von einem «terroristischen Akt» und forderte die Behörden auf, den oder die Täter zu fassen.