Spion in der US-Marine aufgeflogen

Die US-Marine hat einem Spion in ihren Reihen das Handwerk gelegt. Der Lieutenant Commander sei bereits am Freitag zu einer ersten Anhörung bei Gericht erschienen, berichtete die «Washington Post» unter Berufung auf Armeequellen. Er soll vertrauliches militärisches Material der US-Marine an eine «fremde Nation» weitergegeben haben. Der Offizier, der inzwischen in Haft sitzt, hatte bei einer Einheit Dienst getan, zu der auch Aufklärungsflugzeuge und -drohnen gehören. An welches Land der Mann Geheimnisse verraten haben soll, wurde zunächst nicht bekannt.