Sprachwissenschaftler geben «Unwort des Jahres 2015» bekannt

Sprachwissenschaftler geben heute das «Unwort des Jahres 2015» bekannt. 1644 Einsendungen sind eingegangen, mehr als in den Vorjahren. Für die sprachkritische Jury standen Begriffe zum Thema Flüchtlinge zur Diskussion, wie etwa «Flüchtlingskrise» oder «Asylkritiker». Derartige Schlagworte gelten als aussichtsreich. Das Gremium entscheidet aber unabhängig. Die Jury richtet sich auch nicht nach der Häufigkeit der Vorschläge. Das «Unwort des Jahres 2014» war «Lügenpresse», davor «Sozialtourismus», 2012 «Opfer-Abo».