Sprecher: Obama wird Debatte wohl dem Football vorziehen

Wenn sich in der Nacht zum ersten Mal Hillary Clinton und Donald Trump direkt gegenüberstehen, wird wohl selbst US-Präsident Barack Obama auf seine geliebte Football-Übertragung verzichten. Gefragt, was der Präsident denn zur Zeit des Rededuells mache, sagte sein Sprecher, es gebe doch einen Unterschied zu anderen Montagen, an denen abends immer ein Footballspiel laufe. «Es wird wohl ein klein wenig mehr politische Diskussionen geben.» Die erste TV-Debatte der Präsidentschaftskandidaten sei ein sehr wichtiger Moment, sagte Obamas Sprecher.