Sprengstoffattacke auf Bahngleise an Ägyptens Nordküste

Saboteure haben Sprengsätze an der Bahnlinie gezündet, die den äußersten Nordwesten Ägyptens mit Alexandria und Kairo verbindet.

Die Website der ägyptischen Zeitung «Al-Watan» berichtete, die Gleise seien durch die Explosionen 35 Kilometer östlich von Marsa Matruh beschädigt worden und würden jetzt repariert.

Verletzt wurde niemand. Keine Beweise gab es für Spekulationen der örtlichen Sicherheitsbehörden, Anhänger des islamistischen Ex-Präsidenten Mohammed Mursi hätten den Anschlag verübt. In Marsa Matruh haben islamistische Parteien viele Anhänger.