Staatsanwalt: Zehn Kontaktversuche mit Gurlitt gescheitert

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat nach eigenen Angaben mindestens zehnmal versucht, den Kunstsammler Cornelius Gurlitt zu erreichen. Bereits im Januar dieses Jahres sei ihm angeboten worden, einen Teil seiner Bilder zurückzubekommen, sagte Staatsanwalt Reinhard Nemetz im Justizausschuss des bayerischen Landtags. Den Termin habe Gurlitt aber aus persönlichen Gründen verschoben - und sei seitdem für die Staatsanwaltschaft nicht mehr zu erreichen gewesen. Gurlitt soll rund 300 Werke aus seiner 1280 Werke umfassenden Sammlung zurück erhalten, die ihm zweifelsfrei gehören.