Staatsanwaltschaft: Berliner Terroristen-Logistikzelle zerschlagen

Die beiden in Berlin festgenommenen mutmaßlichen Islamisten waren nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft Kern einer Terror-Logistikzelle. Die Männer sollen Kämpfer für die Terrormiliz Islamischer Staat rekrutiert haben. Das sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft der Deutschen Presse-Agentur. Eine Gruppe um die Festgenommenen soll Nachtsichtgeräte, Geld und Flugtickets besorgt haben. Einer der Verdächtigen stand kurz vor einer Reise nach Syrien. Insgesamt durchsuchte die Polizei elf Wohnungen.