Staatsanwaltschaft: Copilot war früher suizidgefährdet

Der Copilot der abgestürzten Germanwings-Maschine war vor Jahren als suizidgefährdet eingestuft und in psychotherapeutischer Behandlung. In letzter Zeit sei ihm jedoch weder Selbst- noch Fremdgefährdung attestiert worden, teilte die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft mit. Sie bestätigte damit erstmals Hinweise auf eine psychische Erkrankung des 27-Jährigen. Die Behandlung sei aber erfolgt, bevor er den Pilotenschein erwarb. Er wird verdächtigt, den Absturz vorsätzlich verursacht zu haben.