Staatsanwaltschaft ermittelt nach Eklat bei Pegida-Aufzug

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat wegen des Nazi-Vergleichs von Pegida-Chef Lutz Bachmann ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ermittelt werde wegen des Verdachts der Beleidigung, sagte Behördensprecher Lorenz Haase in Dresden. Bachmann hatte gestern Abend Bundesjustizminister Heiko Maas in einem Atemzug mit Nazi-Reichspropagandaleiter Joseph Goebbels genannt und als «eiskalten Hetzer» bezeichnet. Maas will nach Angaben eines Ministeriumssprechers aber keine Strafanzeige gegen Bachmann stellen.