Staatsanwaltschaft fordert zehn Jahre für Pistorius

Im Finale des Prozesses gegen den südafrikanischen Paralympics-Star Oscar Pistorius hat die Anklage eine Strafe von zehn Jahren Gefängnis verlangt. «Zehn Jahre sind das Minimum», sagte Chefankläger Gerrie Nel. Die südafrikanische Gesellschaft erwarte eine hohe Gefängnisstrafe.

Der Staatsanwalt wies Forderungen der Verteidigung nach lediglich Hausarrest und der Auflage zu gemeinnütziger Arbeit scharf zurück. Die Tötung eines Menschen sei auch dann eine schlimme Tat, wenn sie fahrlässig erfolge, erklärte Nel vor dem Obersten Gericht in Pretoria. Der 27-jährige Pistorius war im September der fahrlässigen Tötung seiner 29-jährigen Freundin Reeva Steenkamp schuldig befunden worden.