Staatsanwaltschaft legt Revision gegen Freisprüche für Top-Banker ein

Nach den Freisprüchen für fünf Top-Manager der Deutschen Bank vor dem Landgericht München hat die Staatsanwaltschaft Revision gegen die Entscheidung eingelegt. «Wir warten jetzt auf die schriftliche Urteilsbegründung, um dann zu entscheiden, ob wir die Revision dann weiter verfolgen oder zurücknehmen», erklärte Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch. Der Co-Chef der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, seine Vorgänger Josef Ackermann und Rolf Breuer sowie zwei weitere Ex-Banker waren gestern vom Vorwurf des versuchten Betrugs im Fall Kirch freigesprochen worden.