Staatsbegräbnis für Erdbebenopfer in Italien

Die Opfer der Erdbebenkatastrophe in Italien werden bei einem Staatsbegräbnis geehrt. Zu der Trauerfeier morgen in Ascoli Piceno in den Marken kommen auch Staatspräsident Sergio Mattarella und Regierungschef Matteo Renzi. Zugleich wurde für Samstag ein nationaler Trauertag ausgerufen. Die Fahnen an öffentlichen Gebäuden sollen in ganz Italien auf halbmast gesetzt werden, um der mittlerweile fast 270 Toten zu gedenken. Es sei «der Tag der Trauer», sagte Parlamentspräsidentin Laura Boldrini.