Staatstrauer in Bangladesch nach Terrorangriff mit 22 Todesopfern

Nach der Terrorattacke in Bangladesch mit mindestens 22 Todesopfern hat die Regierung für heute und morgen eine zweitägige Staatstrauer angeordnet. Ministerpräsidentin Sheikh Hasina rief die Bürger der muslimisch geprägten Volksrepublik auf, sich dem Extremismus entgegen zu stellen und insbesondere Heranwachsende vor islamistischen Ideologen zu schützen. Ein mutmaßliches Terrorkommando des Islamischen Staats hatte in einem Restaurant in der Hauptstadt Dhaka stundenlang Geiseln festgehalten und mindestens 20 Besucher sowie zwei Polizisten getötet.