Stadtrat entscheidet: Keine Stolpersteine in München

In München wird es auch in Zukunft keine sogenannten Stolpersteine zum Gedenken an die Opfer des Nazi-Terrors geben. Der Stadtrat sprach sich dagegen aus, die in Gehwege eingelassenen kleinen Messingplatten zuzulassen. Stattdessen sollen Stelen und Gedenktafeln an Hauswänden sowie ein zentrales Namensdenkmal auf die Schicksale der Ermordeten aufmerksam machen. Die «Stolpersteine» werden von manchen Angehörigen als unwürdige Form des Gedenkens empfunden, da die Opfer ihrer Ansicht nach erneut mit Füßen getreten und erniedrigt werden.