Stärkerer Euro zieht Dax runter

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt sind vorsichtig geworden. Der deutsche Leitindex Dax fiel bis zum Mittag um 0,54 Prozent auf 10 109,34 Punkte, nachdem die Börse am Morgen noch freundlich eröffnet hatte.

Ein Händler begründete den Stimmungsumschwung mit einer etwas verringerten Fantasie in puncto einer weiteren geldpolitischen Lockerung durch die Europäische Zentralbank (EZB). Dies habe auch dem Kurs des Euro Auftrieb gegeben, was ebenfalls auf den Kursen gelastet habe. Ein stärkerer Euro erschwert heimischen Firmen den Export.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax büßte am Dienstag 0,35 Prozent auf 19 680,89 Zähler ein, während der Technologiewerte-Index TecDax mit einem Plus von 0,03 Prozent auf 1761,41 Punkte nahezu auf der Stelle trat. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 verlor mehr als ein halbes Prozent.