Stalking-Opfer könnten bald besser geschützt werden

Das Bundeskabinett will heute eine Gesetzesänderung zum besseren Schutz von Stalking-Opfern auf den Weg bringen. Bislang muss nachgewiesen werden, dass Stalking das Leben des Opfers «schwerwiegend beeinträchtigt».

Stalking-Opfer könnten bald besser geschützt werden
Angelika Warmuth Stalking-Opfer könnten bald besser geschützt werden

Das wäre der Fall, wenn die betroffene Person deswegen umgezogen ist oder den Job gewechselt hat. Opfer und Hilfsorganisation beklagen seit Jahren, diese rechtliche Hürde sei zu hoch.

Der neue Gesetzentwurf sieht vor, dass Nachstellungen nicht länger schwerwiegende Beeinträchtigungen des Lebens verursacht haben müssen. Etwa zwölf Prozent aller Menschen in Deutschland werden mindestens einmal im Leben gestalkt, heißt es von der Polizei unter Berufung auf eine Studie des Mannheimer Zentralinstituts für seelische Gesundheit.