Starke Wall Street gibt dem Dax Schub

Deutliche Gewinne an den US-Börsen haben am Dienstag auch dem deutschen Aktienmarkt kräftig Auftrieb gegeben.

Die Anleger verdrängten die Terrorsorgen nach den schrecklichen Anschlägen von Paris zurzeit, sagte Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK. Der Dax stieg im frühen Handel um 1,39 Prozent auf 10 862,41 Punkte, nachdem er bereits am Vortag den Terrorakten getrotzt und sich - wie die meisten anderen Börsen Europas - stabil gehalten hatte. Nun setzt der Leitindex an, die sehr schwache Vorwoche vergessen zu machen.

Der MDax mittelgroßer Werte stieg am Dienstag um 1,61 Prozent auf 21 019,32 Punkte und der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,12 Prozent auf 1820,06 Punkte. Der Eurozone-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 1,43 Prozent auf 3410,20 Punkte. Auch in Japan und Hongkong ging es deutlich aufwärts.

Unter den Einzelwerten konnte der Internetdienstleister United Internet mit seiner Quartalsbilanz begeistern. Vor allem ergebnisseitig habe der TecDax-Konzern überzeugt, sagte ein Händler. Die Aktie sprang kurz nach Handelsstart auf 48,82 Euro auf ein Rekordhoch und erreichte damit erstmals einen Börsenwert von mehr als 10 Milliarden Euro. Zuletzt fiel das Papier leicht zurück und lag an der Index-Spitze noch mit 4,31 Prozent im Plus bei 48,685 Euro.

Auf den weiter gefallenen Eurokurs reagierten vor allem die Autowerte VW, BMW und Daimler positiv und legten um über 2 Prozent zu. Die Gemeinschaftswährung war am Morgen auf ein neues Tief seit April gefallen. Ein schwacher Euro hilft Unternehmen, die ihre Waren außerhalb der Eurozone exportieren. Zugleich legte die Zahl der Neuzulassungen in der EU laut Branchenverband Acea im Oktober zu, auch wenn sich das Wachstumstempo deutlich abgeschwächt hat. Hier hinterließ die Affäre um manipulierte Abgasmessungen bei VW Spuren.