Starker Euro schickt Dax auf Tief seit 2014

Der andauernde Höhenflug des Euro hat den Dax am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit Ende 2014 gedrückt.

Der Sprung der Gemeinschaftswährung über 1,12 US-Dollar schnürte dem anfänglichen Erholungsversuch des deutschen Leitindex wieder die Luft ab.

Bis zum Nachmittag rutschte der Dax um 1,64 Prozent auf 9280,52 Punkte ab. Seit Jahresbeginn steht damit bereits ein Minus von knapp 14 Prozent zu Buche.

Der MDax der mittelgroßen Werte verlor zuletzt 1,25 Prozent auf 18 598,54 Punkte, und der Technologiewerte-Index TecDax sank um 1,84 Prozent auf 1615,27 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,97 Prozent auf 2868,49 Punkte nach.