Starker Taifun überzieht Japan mit Sturm und Regen

Der heftigste Taifun seit zehn Jahren hat Japan mit starken Sturmböen und schweren Regenfällen heimgesucht. In der Hauptstadt Tokio und anderen Regionen wurde der Bahn- und Flugverkehr stark behindert. Hunderte Schulen blieben geschlossen. In Tausenden von Haushalten fiel die Stromversorgung aus. Der Taifun «Wipha» bewegt sich mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 120 Kilometern in der Stunde weiter Richtung Nordosten und bedroht auch die Atomruine Fukushima mit massiven Regenfällen und Stürmen.