Starkes Erdbeben erschüttert Nordosten Japans - Tsunami-Warnung

Ein Erdbeben der Stärke 6,9 hat den Nordosten Japans erschüttert. Für die Provinz Iwate gaben die Behörden eine Tsunami-Warnung aus. Berichte über mögliche Schäden oder Opfer liegen noch nicht vor. Nach Angaben eines TV-Senders wurde eine Flutwelle von einem Meter Höhe erwartet. Die betroffenen Bewohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. Die Region war im März 2011 von einem Erdbeben der Stärke 9,0 und einem gewaltigen Tsunami heimgesucht worden. Fast 19 000 Menschen kamen damals ums Leben.