Starkes Erdbeben im Nordosten Japans

Kurz vor dem vierten Jahrestag der verheerenden Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe im Nordosten Japans ist die Region erneut von einem starken Beben erschüttert worden. Für die Provinz Iwate wurde eine Warnung vor einem etwa einen Meter hohen Tsunami ausgegeben. Berichte über mögliche Schäden oder Opfer in Folge des Bebens der Stärke 6,9 liegen bislang nicht vor. Nach Angaben eines Fernsehsenders wurden an der Küste Flutwellen von zehn Zentimeter Höhe beobachtet. Rund 1000 Bewohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen.