Stasi-Unterlagen: Auskünfte dauern bis zu drei Jahre

Bei der Stasi-Unterlagen-Behörde stapeln sich weiter die Anträge auf Akteneinsicht. In manchen Fällen müsse noch bis zu drei Jahre auf einen persönlichen Blick in Unterlagen des DDR-Ministeriums für Staatssicherheit gewartet werden, sagte der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn. 25 Jahre nach dem Mauerfall gingen 2014 bis Anfang Dezember 61 000 Anträge von Menschen ein, die wissen wollen, ob die Stasi in der DDR Akten über sie angelegt und was sie gesammelt hat.