Staubsauger-Streit: Testgeräte mit leerem Beutel erlaubt

Die Energie-Effizienz von Staubsaugern wird auch weiterhin für Geräte mit leerem Beutel berechnet.

Staubsauger-Streit: Testgeräte mit leerem Beutel erlaubt
Tobias Hase Staubsauger-Streit: Testgeräte mit leerem Beutel erlaubt

Das EU-Gericht in Luxemburg wies am Mittwoch eine Klage der Firma Dyson ab (Rechtssache T-544/13). Der britische Hersteller hatte argumentiert, die derzeitige Regelung führe Verbraucher in die Irre. Denn dabei würden Saugleistung und Energieverbrauch nur bei Geräten mit leerem Beutel getestet.

Die Richter unterstrichen hingegen, für Staubsauger mit gefülltem Beutel gebe es keine zuverlässigen und genau reproduzierbaren Tests - daher sei die bestehende Regelung gerechtfertigt. Dyson baut Staubsauger ohne Beutel, die laut Werbung auch bei vollem Behälter keinen «Saugkraftverlust» hätten. Das Unternehmen kann die Entscheidung in zweiter Instanz vor dem Europäischen Gerichtshof anfechten.