Steigender Euro drückt Dax ins Minus

Der steigende Euro hat für ein wenig nachweihnachtliche Unruhe am deutschen Aktienmarkt gesorgt.

Der Dax fiel bis zum Nachmittag um rund 1 Prozent, nachdem die Gemeinschaftswährung zwischenzeitlich an der Marke von 1,10 US-Dollar gekratzt hatte. Zuletzt stand beim Dax noch ein Minus von 0,62 Prozent auf 10 661,66 Punkte zu Buche.

Bis zum Mittag hatte sich der Dax noch kaum verändert gezeigt. Eine stärkere Gemeinschaftswährung verringert aber die Exportchancen deutscher Unternehmen in Länder außerhalb der Eurozone. Das löste Verkäufe aus. Börsianer begründeten die Zurückhaltung der Anleger zudem mit der durchwachsenen Entwicklung der asiatischen Aktienmärkte.

Der MDax gab am Nachmittag um 0,77 Prozent auf 20 549,39 Punkte nach. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 0,44 Prozent auf 1806,44 Punkte nach unten. Der EuroStoxx verlor 0,78 Prozent.