Steinbrück will Dividende der Bahn überprüfen

Nach den Zugausfällen in Mainz wegen Personalmangel in einem Stellwerk hat SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück die Bahn zu einer verantwortlicheren Personalpolitik aufgefordert. Die Bahn dürfe nicht am falschen Ende sparen, sagte Steinbrück der Zeitung «Bild am Sonntag». Es sei außerdem zu überprüfen, ob der Bund als Eigentümer der Bahn auf einen Teil der Dividende verzichten könne. Für das Jahr 2012 zahlte die Deutsche Bahn AG eine Ausschüttung von 525 Millionen Euro an den Bund.