Steinmeier: Ermordung japanischer IS-Geisel widerlicher Akt

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat die Ermordung der zweiten japanischen Geisel durch die Terrormiliz IS  als widerlichen Akt und Barbarei verurteilt. «Die Tat sowie die menschenverachtende Terrorherrschaft von ISIS in Syrien und im Irak verurteilen wir auf das Schärfste», sagte der SPD-Politiker. «Unser tiefes Mitgefühl gilt der Familie von Kenji Goto, seinen Freunden und dem ganzen japanischen Volk.» Deutschland stehe in seiner Ablehnung jeglicher Form von Terror fest an der Seite Japans.