Steinmeier fordert in der Flüchtlingskrise einen «Kraftakt» aller

Kurz vor einem Spitzentreffen in Berlin zur Flüchtlingspolitik hat Außenminister Frank-Walter Steinmeier zu einem «gemeinsamen Kraftakt» aufgerufen. Alle Ebenen, von den Kommunen über die Bundesländer bis hin zu den EU-Partnern, müssten dazu beitragen, «diese historische Herausforderung zu bewältigen», sagte Steinmeier der «Süddeutschen Zeitung». Beim Koalitionstreffen am Sonntagabend im Kanzleramt sollte unter anderem geklärt werden, wie viel Geld der Bund Ländern und Kommunen für die Flüchtlingshilfe zusätzlich zur Verfügung stellen will.