Steinmeier fordert Pakistan zu Verzicht auf Hinrichtungen auf

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat Pakistan zum Verzicht auf weitere Hinrichtungen aufgefordert. Bei einem Besuch in Islamabad bezeichnete Steinmeier die Todesstrafe als «unmenschliche Art der Bestrafung». Außerdem sei sie auch kein effektives Mittel zur Abschreckung. Pakistan hatte nach einem terroristischen Anschlag auf eine Armeeschule mit mehr als 140 Toten im vergangenen Dezember wieder mit Hinrichtungen begonnen. Seither wurden etwa 200 Todesurteile vollstreckt.