Steinmeier: Gespräche mit Assad in Syrien nicht am Anfang

Direkte Verhandlungen mit Syriens Machthaber Baschar al-Assad stehen aus Sicht von Außenminister Frank-Walter Steinmeier nicht zu Beginn einer Lösung des Konfliktes in dem arabischen Land. «Das ist nicht die Frage, die wir am Anfang auf den Tisch bringen sollten», sagte Steinmeier. Es gehe darum, die Kämpfe nach fünf Jahren Krieg zu stoppen. Bisher gebe es aber unüberbrückbare Gegensätze zwischen den regionalen Akteuren und Nachbarn. Bundeskanzlerin Merkel hatte dafür plädiert, Assad einzubeziehen.