Steinmeier: Klimawandel gefährdet Stabilität von Staaten

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sieht im Klimawandel eine Gefahr für die Stabilität betroffener Staaten. Der Klimawandel stelle eine wachsende Herausforderung für Frieden und Stabilität dar, sagte er in Berlin mit Blick auf eine neue Klimastudie für die sieben führenden westlichen Industriestaaten mit Handlungsempfehlungen. Das Ringen um den Abschluss eines globalen Klimavertrages bis Ende des Jahres ist ein Thema der deutschen G7-Präsidentschaft. Erklärtes Ziel: die Erderwärmung auf maximal zwei Grad Celsius bis Ende des Jahrhunderts zu begrenzen.