Steinmeier rechnet bei Iran-Gesprächen erneut mit langer Nacht

Bei den Atomgesprächen mit dem Iran ist ein Ende weiter nicht absehbar. Außenminister Frank-Walter Steinmeier rechnet mit einer weiteren langen Nacht. Es werde neue Vorschläge und Vorlagen geben, sagte Steinmeier im schweizerischen Lausanne. Ob das für eine Verständigung reiche, könne er aber nicht prognostizieren. Bereits seit Tagen verhandeln die UN-Vetomächte sowie Deutschland in Lausanne mit dem Iran. In einem Rahmenabkommen sollen Schritte vereinbart werden, die Teheran die zivile Nutzung der Atomkraft erlauben, den Weg zu einer Atombombe aber versperren.